Der Gault Millau macht es offiziell: The Chedi Andermatt ist die kulinarische Nummer eins im Kanton Uri

Seit der Eröffnung im Dezember 2013 beeindruckt das The Chedi Andermatt mit seiner einzigartigen Architektur, exzellentem Service und luxuriöser Gemütlichkeit. Auch die beiden Restaurants des Fünf-Sterne-Deluxe-Hotels, „The Restaurant“ und „The Japanese by Hide Yamamoto“, machten sich bald einen Namen bis weit über die Kantonsgrenzen hinaus und zählen inzwischen unter Feinschmeckern und Geniessern zu den echten Geheimtipps. Neben der erstklassigen Küche überzeugen die beiden Restaurants besonders durch die entspannte Atmosphäre und einen charmanten Service, der den Gast stets in den Mittelpunkt stellt. Mit der Bekanntgabe des neuen „Gault Millau“ Ratings ist es nun auch offiziell: Das „The Japanese by Hide Yamamoto“, ausgezeichnet mit 15 Gault Millau Punkten, ist die Nummer eins unter den Restaurants im Kanton Uri. Das „The Restaurant“ folgt nur knapp dahinter und erhielt 14 Punkte vom Restaurantführer.

Der Gault Millau Guide zählt zu den einflussreichsten Restaurantführern im deutschsprachigen Raum. Bewertet werden die getesteten Restaurants mit einem Bewertungssystem von 0 bis 20 Punkten. Neben den vergebenen Punkten für die Küchenleistung werden Service, Ambiente und Weinangebot in einer zusätzlichen Beschreibung des Restaurants beurteilt. Um ein sachlich korrektes und faires Ergebnis zu gewährleisten, wird inkognito getestet.

Die authentisch japanische Küche und erstklassigen Chefs begeisterten die Gault Millau Tester bei ihrem Besuch im Restaurant „The Japanese by Hide Yamamoto“. „Sushi aus einer anderen Liga“ und Tempura „unter einem hervorragend, dünnen Teig“, so der Gault Millau, werden im „The Japanese by Hide Yamamoto“ vor den Augen der Gäste mit grosser Fingerfertigkeit an der offenen Sushi- und Sashimibar sowie dem Tempuracounter vorbereitet. Eine Auswahl besonderer Sake und japanischer Biere, wie Sapporo, Asahi und Kirin, runden die Karte, geschrieben von Kult-Chef Hide Yamamoto, ab. Das „The Japanese by Hide Yamamoto“ überzeugte die Tester des Gault Millau nicht nur mit seiner erstklassigen Küche, sondern auch mit einem hervorragenden Service: „Alle Fragen zu den zum Teil ungewohnten Gerichten werden sehr fachkundig und freundlich beantwortet.“

Ins Staunen versetzten die Tester die vier offenen Atelierküchen im „The Restaurant“: „Der Gast staunt, da geht’s wirklich nicht (nur) um Show. Das ist richtig gut!“ Unter Leitung von Executive Chef Mansour Memarian und mit Einsatz dreier asiatischer Köche wird im „The Restaurant“ neben der europäischen Küche auch sehr authentisch indisch und asiatisch gearbeitet. Wer den Meistern bei der Arbeit zusehen möchte, wählt einen Platz am Chef’s Table. Von dort hat der Gast freie Sicht auf die Woks und die wirbelnden Hände der Köche. Das lebendige Flair überträgt sich auf den gesamten Raum und so ist im „The Restaurant“ von Langeweile keine Spur. Statt steifen, weissen Tischdecken erwarten den Gast grosszügige Holztische für gesellige Runden mit Freunden, Familie oder Geschäftspartnern. Die Empfehlung der Tester: die verführerische Dim-Sum Selektion oder eines der authentischen Thai Curries. Ein wichtiges Detail überzeugt den Gault Millau zusätzlich im „The Restaurant“: „Faire Preise, auch auf der Weinkarte!“
***

Über The Chedi Andermatt
The Chedi Andermatt, eröffnet am 20. Dezember 2013, ist das erste Haus der Luxushotelgruppe General Hotel Management Ltd. (GHM) in der Schweiz, der Heimat ihres Mitbegründers Hans R. Jenni. Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel liegt im Urserental im Herzen der Schweizer Alpen und ist über drei Alpenpässe aus den grossen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich. Besonders in den 105 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Natürliche Materialien, Panoramafenster und 196 Kamine holen die Andermatter Berglandschaft in die gemütlichen Räumlichkeiten. Kulinarisch bietet das The Chedi Andermatt seinen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese by Hide Yamamoto. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar zubereitet. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter grosse The Spa mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Aussenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website http://www.ghmhotels.com/de/andermatt/.

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Edel, köstlich, zauberhaft – Victor’s Winter-Wonderland auf der Terrasse des Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg, vom ersten Advent bis Ende Januar

Edel, köstlich, zauberhaft – Victor’s Winter-Wonderland auf der Terrasse des Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg, vom ersten Advent bis Ende Januar

Winteridyll der exklusiven Art: Am ersten Advent eröffnet Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg sein neues Winter-Wonderland auf der Terrasse der Caesar’s Bar. Bis Ende Januar 2015 genießen die Gäste hier Weihnachts- und Winterstimmung unter freiem Himmel – mit ausgewählten Köstlichkeiten in märchenhaftem Ambiente. Weiche Felle, edler Champagner und hausgemachte Foie Gras im Fackelschein – mit dem kleinsten und feinsten Weihnachtsmarkt weit und breit bietet das saarländische Fünf-Sterne-Superior-Hotel eine einzigartige Location für stimmungsvolle Abende vor der Traumkulisse des winterlichen Moseltals.

Pariser Chic und die Eleganz von St. Moritz an der Moselschleife
„In Paris gibt es viele Hotels mit eigenen kleinen Weihnachtsmärkten für den Ausklang eines ausgedehnten Shoppingtages – und das hat mich unter anderem inspiriert“, schwärmt Victor’s Geschäftsführerin Susanne Kleehaas. „Victor’s Winter-Wonderland vermittelt ebenfalls diesen exklusiven Chic mit erlesenem Genuss und zauberhafter Atmosphäre – ein Ambiente, das auch mit dem winterlichen Flair von St. Moritz mithalten kann. Beste Shopping-Möglichkeiten bieten beispielsweise die reizvollen Städte jenseits der Grenze in Frankreich und Luxemburg.“

Delikatessen – auch als Geschenk zum Fest
Für das Winter-Wonderland wird die Terrasse der Caesar’s Bar in ein märchenhaftes Licht getaucht. Große Heizelemente sorgen dafür, dass der Aufenthalt auch bei frostigen Temperaturen angenehm bleibt. Neben Klassikern wie Glühwein oder Waffeln werden die Küchen der hauseigenen Restaurants „Bacchus“ und „Die Scheune“ auch Champagner, feinen Süßwein, Austern und Meeresfrüchte servieren – die perfekte Symbiose aus Luxus und winterlicher Romantik. Winter-Wonderland Besucher kosten zudem hausgemachte Foie Gras, Chutney, Brioches oder Gelee und können eine Auswahl dieser Delikatessen auch als weihnachtlich arrangierte Präsentkörbe erwerben – Christmas-Shopping ganz entspannt und nebenbei. Außerdem bietet sich Victor’s Winter-Wonderland in idealer Weise als Location für kleine, stimmungsvolle Weihnachtsfeiern oder besondere Firmen-Events an.

Victor’s Winter-Wonderland ist täglich vom 30. November 2014 bis 31. Januar 2015, geöffnet und verlängert so als kleiner feiner Wintermarkt die festliche Stimmung über Weihnachten.

Über Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg
Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg begeistert seine Gäste mit höchstem Komfort und einer einzigartigen Lage inmitten von Weinbergen im Dreiländereck zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich. 105 Zimmer und Suiten – von mediterraner Eleganz in der Villa bis zu edler Klassik im Renaissance-Schloss – stehen den Gästen zur Verfügung. Zur perfekten Performance des Fünf-Sterne-Superior-Hotels gehören drei Restaurants, unter anderem das von Drei-Sterne-Koch Christian Bau geführte Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg, ein exklusiver Wellnessbereich und die Beauty-Farm „Victor’s Vital Resort“ sowie ein reiches Angebot an ganzjährigen Freizeitmöglichkeiten. Dazu zählen Schiffsfahrten auf der Mosel und der Saar, Radwanderungen, Golfen und Tennis ebenso wie Weinproben bei regionalen Winzern und Shopping-Trips nach Frankreich oder Luxemburg

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Gregor Hauer erneut mit Michelin-Stern ausgezeichnet

Gregor Hauer erneut mit Michelin-Stern ausgezeichnetFine Dining Restaurant in der Wutzschleife behauptet sich als kulinarische Top-Adresse Auch Hotel-Restaurant „Spiegelstube“ überzeugt die Inspektoren

Er hat es wieder geschafft: Gregor Hauer, Küchenchef des „Gregor’s Fine Dining“ im Resort Die Wutzschleife, konnte auch in diesem Jahr die Inspektoren des „Guide Michelin“ überzeugen und seinen Stern verteidigen. Der 31-Jährige bestätigt die höchste gastronomische Auszeichnung in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge. Besonders stolz ist der Küchenchef im Resort Die Wutzschleife auch auf die Auszeichnung des Hotelrestaurants „Spiegelstube“, das im Guide Michelin weiterhin mit dem Siegel „Bib Gourmand“ geführt wird und für hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis steht. „Beide Auszeichnungen bestätigen, dass wir all unsere Gäste auf höchstem Niveau bewirten“, sagt Gregor Hauer. Mit gleich zwei Nennungen im renommierten Michelin-Führer behauptet sich die Wutzschleife weiterhin auch überregional als kulinarische Top-Adresse.

Lagerfeuer-Nostalgie trifft Haute Cuisine

In der Küche des traditionsreichen Familienbetriebs Die Wutzschleife verbindet Gregor Hauer den Anspruch von Haute Cuisine mit kulinarischer Originalität. Sein Erfolgsrezept: Emotionale Küche, besondere Gefühle zum Probieren und Genießen. „Ein Abend im Restaurant ist mehr als eine Menüfolge oder ein Tellergericht. Für uns und unsere Gäste ist es ein Erlebnis“, ist Gregor Hauer überzeugt. „Wer denkt beim Stockbrot-Grillen am Tisch nicht an Lagerfeuerromantik?“ Mit regionalen Traditionen und Spezialitäten bleibt er seinen Wurzeln auch in der Sterneküche treu. „Meine liebsten Rezepte sind Variationen unserer Familiengerichte, für die ich fast ausschließlich Produkte aus der Region verwende. Wir arbeiten zum Beispiel seit Jahrzehnten mit unserem Hausmetzger zusammen, der bereits meinen Opa beliefert hat.“

Adventsromantik und Silvestergala

Wer Appetit bekommen hat auf Gregor Hauers emotionale Küche, gönnt sich jetzt mit seinen Liebsten eine Auszeit vom Alltag. In der Adventszeit zeigt sich das Resort Die Wutzschleife von seiner besinnlichen Seite und bietet kuschlige Arrangements mit Wohlfühlcharakter an. Zum Jahreswechsel wird es festlich: Bei der Silvestergala lädt das Küchenteam um Sternekoch Gregor Hauer zur Küchenparty mit 20 Gängen im Miniaturformat. Anschließend locken singende Party-DJs zum Tanz, bevor um Mitternacht das Feuerwerk über dem Glasdach der Piazza den Jahreswechsel einläutet. Nicht fehlen darf ein spätes Katerfrühstück für Langschläfer, um ganz entspannt ins neue Jahr zu starten.

Der Guide Michelin 2015 erscheint am Freitag, 7. November 2014, und empfiehlt 2.276 Restaurants, darunter 282 Sterne-Restaurants. Das „Gregor’s“ ist eines von 47 Sterne-Restaurants in Bayern und das einzige im Landkreis Cham.

Buchungsanfragen unter der kostenlosen Reservierungsnummer Tel.: (0800) 9999 180. Weitere Informationen im Internet: www.wutzschleife.com

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

“Wine & Dine“ im bora HotSpaResort

Wine & Dine“ im bora HotSpaResort Auftakt für Genusskompositionen aus edlen Tropfen und regionalen Bodenseeprodukten München, 30. Oktober 2014. Das hoteleigene Restaurant Rubin des bora HotSpaResort in Radolfzell am Bodensee startet mit der erfolgreichen kulinarischen Eventreihe „Wine & Dine“ in die Wintersaison. Der Startschuss fällt am 14. November 2014 um 18:30 Uhr mit einem modernen FünfGang-Menü aus lokalen Produkten mit begleitenden Weinen von prämierten Weingütern aus der Region. Am 13. Dezember 2014 wird die Genussveranstaltung erneut aufgelegt. Partner für das kulinarische Highlight im November ist das Weingut Aufricht aus Stetten. Im Dezember liefert das Weingut Kress aus Hagnau die Tropfen zum Menü. Küchenchef Elmar Hullermann und sein Team servieren an den beiden Abenden vorrangig saisonale Produkte aus der Bodenseeregion. Gourmets erwartet eine perfekte Komposition ausgewählter Spezialitäten unter anderem mit Seezunge, Höri-Rind, Saibling oder Ente. Passend zu jedem der insgesamt fünf Gänge empfehlen die Experten die korrespondierenden Weine. Die Radolfzeller Buchhandlung am Obertor stellt im Rahmen der Veranstaltungen ausgesuchte Weinbücher vor. Der Preis für ein Fünf-Gang-Menü mit Weinbegleitung beträgt 98 Euro pro Person. Ein Aufenthalt im Doppelzimmer ist ab 175 Euro pro Person ebenfalls buchbar. Feinschmecker können ab sofort unter der Telefonnummer +49 (0)7732-950-400 oder der E-Mail reservierung@bora-hotsparesort.de reservieren. Weitere Informationen finden sich unter www.bora-hotsparesort.de. Über das bora HotSpaResort Das Vier-Sterne-Designhotel mit 84 Zimmern und Suiten direkt am Ufer des westlichen Bodensees, unweit der schweizerischen Grenze, liegt 20 Kilometer von Konstanz, 60 Kilometer von Friedrichshafen und 86 Kilometer vom Großraum Zürich entfernt. Über die nahen Flughäfen Friedrichshafen und Zürich ist es für Gäste aus dem In- und Ausland gut angebunden. Die Übernachtungspreise in einem Komfort-Zimmer beginnen bei 175 Euro bei Doppelbelegung, 118 Euro bei Einzelbelegung inklusive Frühstück. Die Preise der Suiten beginnen bei 295 Euro pro Nacht. Für Feriengäste wird pro Tag eine Kurtaxe von 1,65 Euro berechnet. Weitere Informationen über das bora HotSpaResort unter www.bora-hotsparesort.de.

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Aus der ehemals ersten Tennishalle Europas wird das neue Matsuhisa@Badrutt’s Palace

Der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa – besser bekannt als Nobu – ändert nach rund zehn Jahren sein Restaurantkonzept im legendären Traditionshotel in St. Moritz von ‹Nobu@Badrutt’s Palace› in seine Premiummarke Matsuhisa. Es ist eines von weltweit nur fünf Matsuhisa Restaurants und eröffnet am 20. Dezember 2014 mit einem Grand Opening in der ehemals ersten Tennishalle Europas. Der Celebrity Chef wird an den ersten Tagen persönlich in der Küche stehen, Gästefragen beantworten und sein Kochbuch «Nobu: The Cookbook» auf Wunsch signieren.

Pünktlich zu den Festtagen eröffnet das ‹Matsuhisa@Badrutt’s Palace› im Dezember 2014 und verbindet die japanische geschickt mit der peruanischen Kochkunst. Zu den Spezialitäten gehören Black cod, Yellow Tail Jalapeno und Rock Shrimp Tempura. „Ich bringe stets etwas ganz Besonderes in meine Küche: Mein Herz, oder kokoro, wie wir im Japanischen sagen“, äußert sich Nobuyuki Matsuhisa zu seinem Erfolg.

In seinen Matsuhisa Restaurants betont Nobu die Kreation einer Vielfalt von speziellen Gourmet-Gerichten auf kontinuierlich höchstem Qualitätsniveau und in intimer Atmosphäre. Stammgäste wie Madonna, David und Victoria Beckham sowie Kate Winslet schätzen im Matsuhisa-Orignal in Beverly Hills schon seit Jahren unvergessliches Sushi und Sashimi sowie das breitgefächerte Angebot vegetarischer, japanischer und südamerikanischer Speisen.

Der neue Gourmet-Hotspot mit insgesamt 108 Sitzplätzen besticht nicht nur durch das mit Leidenschaft zubereitete Menü, sondern auch durch einmalige Innenarchitektur. Dem Team des Martin Brudnizki Design Studios aus London war es wichtig, dass hier kein Fremdkörper im Hotel entsteht. Vielmehr soll der Klassik durch die Verbindung mit modernen Stilelementen ein gewisser Twist verliehen werden. Ein Beispiel sind die genieteten Original-Stahlträger der alten Tennishalle, welche die gläserne Kuppel queren. Diese ermöglicht den Gästen einen Blick auf den legendären Badrutt’s Palace Hotel-Turm und ist Hauptmerkmal und Namensgeber des Restaurants zugleich. „‹La Coupole› soll auch für kleinere Privatanlässe und Events nutzbar sein. „Mein persönlicher Favorit wird unser Magic Table“, verrät Hoteldirektor Hans Wiedemann geheimnisvoll.

Dieser Private-Dining-Room für rund zehn Personen geht einher mit dem Aspekt der Privatsphäre, die in der Matsuhisa-Philosophie eine große Rolle spielt. Während die Gäste im privaten Lounge-Bereich, abgetrennt durch kaum erkennbare Tapetentüren, eine Weindegustation erleben, wird im Nebenraum der Tisch eingedeckt. So ist es innerhalb eines Menüs möglich, zwischen den Gängen die Tischdekoration zu wechseln – wie von Zauberhand. Weitere interessante Features in der ehemals ersten europäischen Tennishalle, wo 1922 die Weltmeisterschaft des internationalen Tennisverbands (ILTF) auf Holzparkett ausgetragen wurde, sind zudem die offene Showküche und die davor liegende Sushi-Bar. Durch einen interessanten Mix an historischen Bildern, die geschickt an den Restaurantwänden inszeniert werden, erhält der Gast einen tiefen Einblick in die abwechslungsreiche Hotelgeschichte. Eine Cocktail-Bar mit gemütlichen Lounge-Sesseln lädt außerdem in entspannter Atmosphäre zur Verkostung der Nobu Signature Cocktails ein.

Zur Person: Nobuyuki Matsuhisa
Mit 24 Jahren zog es Nobuyuki Matsuhisa nach Lima, Peru, wo er sein erstes Restaurant eröffnete. Diese Zeit hat Nobu stark geprägt. Von nun an begann er peruanische Einflüsse in seine Gerichte einzubauen und legte somit den Grundstein für seine individuellen Spezialitäten. Nach weiteren beruflichen Aufenthalten in Argentinien, Japan und Alaska ging es für Nobuyuki weiter nach Los Angeles, wo er nach neun Jahren 1987 das erste Matsuhisa in Beverly Hills eröffnete. Weltweit gibt es heute fünf Matsuhisa Restaurants an folgenden Orten: Beverly Hills, Aspen, Mykonos, Athen und Vail. Charakteristisch für die Philosophie der Marke ist eine stark kontrollierte Expansion in nur wenige, exklusive Destinationen.

‹La Coupole/Matsuhisa@Badrutt’s Palace›
Geöffnet vom 19. Dezember 2014 bis 14. März 2015 (nur im Winter, täglich
von 19:30 bis 23:30 Uhr).
Im Sommer sind die Räumlichkeiten für Events buchbar (Preis auf Anfrage).
Mehr Informationen und Reservierungen unter fb@badruttspalace.com oder telefonisch unter +41 (0)81 837 2661

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Brandenburg unter Dampf zu Gast im Alten Schloss Baruth

Fläminger Hirsch zu fruchtigem Holunder, Havelländer Apfelschwein an knackigen Bio-Walnüssen und sonnenverwöhnten Quitten, fangfrischer Havelzander mit Kürbis – das Herbstdinner der Spitzenköche des Köchenetzwerkes „Brandenburg unter Dampf“ wartet mit den köstlichsten Spezialitäten auf, die Deutschlands grünstes Bundesland zu bieten hat. Das barocke Schloss Baruth inmitten der malerischen Landschaft des Baruther Urstromtals bietet dafür am 22. November ab 18.30 Uhr die festlich-elegante Kulisse.

Gemeinsam mit Küchenchef Roman Albrecht vom Restaurant „ra“ im Alten Schloss Baruth kreieren Ulrike Laun von der Landlust Körzin, Jessica Manthei aus dem Haus am Spreebogen in Fürstenwalde, Holger Mootz aus der Residenz am Motzener See, Steffen Schwarz aus der Metro-Akademie und Philip Stapel vom Lakeside Burghotel in Strausberg eine herbstliche Genießer-Komposition – Hommage an heimische Früchte und Wildtiere aus Brandenburgs Flora und Fauna.

Variationen von herbstlichen Essenzen
***
Roulade vom Havelländer Apfelschwein, Mousse von schwarzer Walnuß, Quittenmarmelade, Erdapfelgratin
***
Havelzander, Graupen, Soße von leicht gerauchter Petersilie, Eingemachtes vom Kürbis
***
Hirsch und Wildschwein aus heimischen Forst, Holunder, Linsen und Topinambur
***
Hochlandrind und Limousinkalb/Sous Vide/Pilzduxell/Kastanien/Pastinake
***
Kuchen von dunkler Schokolade und Kürbiskernen, Soße und Creme von Bourbon Vanille, Mousse von Caramell, Hagebutteneis, Kürbiskernöl

Das Menü inklusive Aperitif, begleitender Weine, Wasser und Kaffee kostet 90,00 Euro pro Person (ohne Weinbegleitung 69 Euro).
Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter: 033704/678855
Oder per Mail an: info@brandenburg-unter-dampf.de

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

„Amari by Vineet“: Der indische Sternekoch Vineet Bhatia wird Küchenchef im neuen Hotelrestaurant.

Nach einem kompletten Make-Over des Fünf-Sterne-Hotels LUX* Belle Mare durch die britische „Queen of Design“ Kelly Hoppen zeigt sich Mauritius‘ Grande Dame in neuem Glanz: Nun heißt das am 1. September wiedereröffnete, zur Gruppe der LUX* Resorts & Hotels gehörende Haus, den indischen Sternekoch Vineet Bhatia im neuen Hotelrestaurant „Amari by Vineet“ willkommen. Die „The Times“ bezeichnete den leidenschaftlichen Koch bereits als „erlesensten modern-indischen Küchenchef weltweit“.

Vineet Bhatia gehört zu jenen Köchen, die der indischen Küche den Weg in die oberen Sphären der Gastronomie bahnten, insbesondere durch seinen raffinierten und subtilen Einsatz von Gewürzen. Vineet Bhatia reiste oft durch Indien, um die subtilsten Nuancen sowie die breite Vielfalt an Aromen und Geschmacksträgern zu verstehen. Bereits im Jahre 2001 erhielt er als erster indischer Koch einen Michelin-Stern, während er die Gäste im „Zakia“ in London von seinen Künsten überzeugte. Drei Jahre später eröffnete er sein eigenes Restaurant „Rasoi“, das mittlerweile je einen Standort in London und Genf hat und ebenfalls im Jahr 2009 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Durch seine außergewöhnliche Kreativität und Begabung versteht er es, die verschiedensten Gewürze, Texturen und Zutaten unter tiefstem Respekt vor den indischen Kochtraditionen zu verbinden.

Neben Vineets internationalen Restauranteröffnungen sowie seiner Rolle als Kulinarik-Berater der First und Business Class von Quatar Airways, hat er das Konzept für sein neuestes Projekt, das „Amari by Vineet“, kreiert. „Mauritius ist wie mein zweites zu Hause“, sagt der Sternekoch, der die traumhaften Strände und Lokalitäten rund um das Resort liebt. „Gemeinsam mit LUX* setze ich auf hohe Qualität der Produkte und die Zufriedenheit der Gäste. Wir teilen die gleiche Einstellung, um unsere Philosophie und den Gast zusammenzubringen“. Vineets Ziel ist es, eine einprägsame gastronomische Erfahrung zu bieten – ein Erlebnis, das für immer in Erinnerung bleibt. Das spiegelt auch der Name des neuen Restaurants „Amari by Vineet“ wider, denn „amari“ heißt „für immer“ in Hindi.

Während der letzten drei Jahre hat sich das LUX* Belle Mare, das Flaggschiff der Fünf-Sterne-Hotelgruppe LUX* Resorts & Hotels, einer überaus gelungenen Umgestaltung unterzogen. Nach dieser Komplettrenovierung ist das Haus nun seit Anfang September rechtzeitig zum Saisonstart zurück und überzeugt mit frischem neuem Design aus der Feder von VIP Innenarchitektin Kelly Hoppen sowie mit gewohnt vielen, charmanten LUX* Extras. Auch das Motto der Hotelgruppe „Lighter.Brighter“ spiegelt sich im neuen Look des LUX* Belle Mare im Nordosten von Mauritius wider. Lichtdurchflutet, modern mit traditionellen Elementen und kräftigen Nuancen als Farbtupfer im Kontrast zu Weiß und Creme sind wiederkehrende Stilelemente. In den Zimmern schaffen natürliche Stoffe aus Leinen und Baumwolle sowie Designelemente rund um das Thema Strand und Meer wie nass-glänzend lackierte Oberflächen, rustikale, weiß lasierte Holztische und Badezimmer im Cottage Stil Urlaubsfeeling.

Das Restaurant „Amari by Vineet“ rundet das neue Erscheinungsbild des LUX* Belle Mare ab und bietet einen stimmungsvollen Rahmen inmitten der tropischen Natur Mauritius‘.

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Waldorf Astoria Hotels & Resorts starten weltweite kulinarische Partnerschaft „Taste of Waldorf Astoria“ mit der James Beard Foundation

Fünf aufsteigende Starköche reisen nach Berlin, Rom, Edinburgh, La Quinta und Shanghai, um mit den Waldorf Astoria Meisterköchen am nächsten Kultgericht zu arbeiten.

Waldorf Astoria Hotels & Resorts starten eine weltweite kulinarische Partnerschaft mit der renommierten amerikanischen Stiftung James Beard Foundation (JBF) rund um das Thema Kochkunst. Bei „Taste of Waldorf Astoria” arbeiten aufstrebende und von JBF geförderte Köche mit bekannten Sterneköchen in den Waldorf Astoria Hotels in Rom, Berlin, Edinburgh, Shanghai und La Quinta in Kalifornien zusammen. Das Programm wurde entwickelt, um eine Plattform für junge, talentierte Köche zu schaffen und deren Begabung zu präsentieren und weiterzuentwickeln.

Das Waldorf Astoria New York ist der Geburtsort legendärer Klassiker wie „Eggs Benedict“, „Red Velvet Cake“, „Thousand Island Dressing“ oder des „Waldorfsalats“. Im Hinblick auf das kulinarische Erbe der Hotelmarke haben die Koch-Duos nun den Auftrag, ein neues Waldorf Astoria-Gericht zu kreieren. Jeder JBF-Koch besucht das jeweilige Hotel für eine Woche. Vor Ort verbringen die beiden Köche nicht nur Zeit in der Küche. Zur weiteren Inspiration besuchen sie gemeinsam lokale Märkte, Produzenten sowie Restaurants und entdecken kulinarische Geheimtipps. Bis Ende der Woche entwickeln die Kochpaare dann ein innovatives Rezept. Das Siegergericht wird im Februar 2015 im Waldorf Astoria New York von einer hochkarätigen Jury im Rahmen eines unvergesslichen Events gekürt werden. Das neue Gericht wird daraufhin auf allen Speisekarten der 28 Waldorf Astoria Hotels & Resorts weltweit zu finden sein.

Zu erleben ist der „Taste of Waldorf Astoria“ in fünf ausgewählten Hotels rund um den Globus:

Waldorf Astoria Berlin: 18. – 23. Oktober 2014
Meisterkoch im Waldorf Astoria: Pierre Gagnaire
Koch der James Beard Foundation: Christopher Kajioka (Vintage Cave, Honolulu / Hawaii)

Rome Cavalieri, Waldorf Astoria Hotels & Resorts: 20. – 24. Oktober 2014
Meisterkoch im Waldorf Astoria: Heinz Beck
Koch der James Beard Foundation: David Posey (Blackbird, Chicago / Illinois)

Waldorf Astoria Edinburgh – The Caledonian: 17. – 21. November 2014
Meisterköche im Waldorf Astoria: Chris und Jeff Galvin sowie Craig Sandle
Koch der James Beard Foundation: Cara Stadler (Tao Yuan, Brunswick / Maine)

La Quinta Resort & Club, A Waldorf Astoria Resort: 17. – 23. November 2014
Meisterkoch im Waldorf Astoria: Jimmy Schmidt
Koch der James Beard Foundation: Eduardo Ruiz (Picnik und Corazón y Miel, Bell / Kalifornien)

Waldorf Astoria Shanghai: 30. November – 7. Dezember 2014
Meisterkoch im Waldorf Astoria: Jan van Dyk
Koch der James Beard Foundation: Marjorie Meek Bradley (Ripple und Roofer’s Union, Washington D.C.)

Feinschmecker und Gäste der Waldorf Astoria Hotels & Resorts können die Aufenthalte vor Ort und den Entwicklungsprozess der neuen Kreationen online mitverfolgen unter www.facebook.com/WaldorfAstoria, http://twitter.com/WaldorfAstoria und http://instagram.com/waldorfastoria. Sie sind außerdem dazu eingeladen, eigene Gerichte zu kreieren und diese online zu teilen und mit dem Hashtag #TasteofWaldorf zu markieren, um einen kostenlosen Aufenthalt in einem Waldorf Astoria Hotel zu gewinnen.

Weitere Informationen über Waldorf Astoria Hotels & Resorts finden sich unter www.waldorfastoria.com und www.waldorfastoria.com/offers.

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Köche ..Köpfe, Whiteboard Clips, Rezepte und mehr..

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Koeche News YouTube Chanel / Fisch filieren in Schritten

Hier unsere erste Dia Show auf dem Koeche News YouTube Kanal.

Viel Spaß dabei.

Veröffentlicht unter auf Messers Schneide, Downloads / Koeche News, Im Netz gefunden, News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar

Koeche News – Youtube Chanel online

Anbei der erste kleine Clip, weitere folgen.

Wir werden jetzt ab und an spannedes und Wissenswertes zeigen.

Viel Spaß auf dem Koeche – News Chanel

Veröffentlicht unter News aus dem Kochtopf | Hinterlasse einen Kommentar