Bauknecht Nachwuchspreis 2012

Sich mit anderen messen, wissen, wo man steht und sich als talentierter Jungkoch auf dem Markt präsentieren. Ein wichtiger Schritt für die Karriere!

Auch 2012 schreiben die Organisatoren der CHEF-SACHE gemeinsam mit dem Partner Bauknecht einen Wettbewerb für Kochauszubildende aus. Interessierte können sich in der ausgeschriebenen Kategorie unter Angabe ihrer Anschrift, des Ausbildungsbetriebs und der Berufsschule mit einem Rezept (für 4 Personen) und Foto des Gerichts sowie einem Lebenslauf und einem persönlichen Foto formlos bis zum 27. August 2012 bewerben unter wettbewerb@chef-sache.eu. Auch Auszubildende im dritten Lehrjahr, die bis zum Austragungstag im September ausgelernt haben, dürfen sich bewerben.

Kategorien:
• Bauknecht Preis für das regionale Produkt

Thema: Unsere Wildkräuter

Bewerbungsunterlagen:

• Formloses Anschreiben unter Angabe ihrer Anschrift, des Ausbildungsbetriebs und der Berufsschule

• Lebenslauf mit Lichtbild

• Rezept für 4 Personen und einem Foto des Gerichts

• Per E-Mail bis zum 27. August 2012 an wettbewerb@chef-sache.eu

 

Eine hochkarätige Jury, der im vergangenen Jahr beispielsweise Persönlichkeiten wie Hans Horberth, Christian Scharrer, Heiko Antoniewicz und Eric Menchon angehörten, trifft aus allen Einsendungen eine Vorauswahl und lädt die besten drei zur Endausscheidung am 17. September 2012 im Rahmen der CHEF-SACHE ein. Im Staatenhaus wird vor der Jury die Endrunde um den ersten, zweiten und dritten Platz unter Zeitvorgabe „ausgekocht“. Selbstverständlich tragen die Ausrichter die Kosten für Reise und Unterkunft. Moderiert wird die Veranstaltung von Hanjo Wimmeroth.

Beurteilt werden:
• Originalität und Innovationsgrad des Rezeptes
• Geschmack und Harmonie
• Präsentation und Optik
• Präzision und Struktur des geschriebenen Rezeptes
• Handwerkliche Fähigkeiten, Sauberkeit, Ordnung und das Einhalten der Zeitvorgaben

Beim Wettbewerb stehen den Teilnehmern zwei Stunden zur Verfügung: eine Stunde zur Vorbereitung, eine Stunde zum Kochen. Zubereitet und angerichtet werden vier Teller, die von der Jury verkostet werden. Komponenten, die eine längere Zubereitungszeit haben (z. B. Sous-vide-Gegartes, Fonds etc.), dürfen vorbereitet mitgebracht werden.

 

Die Preisverleihung findet noch am selben Abend statt. Der/Die Erstplatzierte erhält attraktive Preise der Ausrichter sowie einen Seminargutscheine und ein Elektrogerät.

Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, sich mit ihren Rezepten im kulinarischen Sammelband Port Culinaire zu präsentieren. Darüber hinaus können sich alle Finalisten über eine Urkunde sowie weitere hochwertige Preise freuen.

Und für alle Ausbilder und Chef­köche gilt: Nachwuchspreis heißt Nachwuchsförderung! Motivieren Sie Ihre Lehrlinge zum Mitmachen. Eine Platzierung ehrt auch Ihren Betrieb!

Dieser Beitrag wurde unter Presse News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.