DEHOGA Sachsen unter neuer Leitung / Jens Vogt übernimmt das Amt des Hauptgeschäftsführers des DEHOGA Deutscher Hotel- und Gaststättenverband Sachsen von Frank Lehmann

Mit dem erfahrenen Hotel- und Gastronomiefachmann Jens Vogt hat der DEHOGA Sachsen nun einen Profi für die Leitung des Landesverbandes gewonnen. Er hat das Amt des Hauptgeschäftsführers von Frank Lehmann übernommen, der von 1992 an den Landesverband Sachsen geleitet hat.

Jens Vogt ist 45 Jahre alt und wurde in Bochum geboren. Nach seiner Ausbildung im Maritim Stadthotel Hannover zum Hotelfachmann absolvierte er noch ein Ausbildung zum Koch unter Leitung des Sternekochs Norbert Schu im Hotel Schweizer Hof in Hannover. Nach dem Zivildienst war er als Koch im Maritim Airport Hotel Hannover tätig, später stieg er noch bis zum Verkaufsrepräsentanten für die gesamte Maritim-Gruppe auf. Des weiteren war Vogt als Hoteldirektor im Hotel Motopark Oschersleben sowie im Burns Art Hotel Düsseldorf tätig, ehe er im Sommer 2003 die Ambiente Wellness Hotel Group mit drei Hotels in Bad Wilsnack in der Prignitz, Sommerstorf an der Mecklenburger Seenplatte sowie Hohnstein in der Sächsischen Schweiz als General Manager übernahm. „In den sieben Jahren, in denen ich natürlich auch oft als Direktor für das PARKHOTEL ambiente in Hohnstein tätig war, konnte ich schon viele wichtige Kontakte in Sachsen knüpfen, die ich nun in meiner neuen Funktion als Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Sachsen gerne wieder intensiver nutzen werde“, so Jens Vogt.

Weitere Stationen in seinem Lebenslauf waren unter anderem die Funktion des Projektentwicklers und Hoteldirektors im ArtHOTEL Kiebitzberg in Havelberg sowie zuletzt als Hoteldirektor im bekannten Wellnesshotel Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort in Bad Sachsa im Harz. Seine umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen aus Hotellerie und Gastronomie möchte Jens Vogt nun gewinnbringend bei der Leitung des Landesverbandes des DEHOGA Sachsen und zum Wohle aller Mitgliedsbetriebe einsetzen. „Mein Ziel ist es, die Dachmarke DEHOGA Sachsen wieder zu festigen und die Regionalverbände nach innen und außen mit einem einheitlichen Auftreten sowie einer einheitlichen Sprachregelung zusammenzuführen“, erläutert Jens Vogt.

Weitere Infos: www.dehoga-sachsen.de

Dieser Beitrag wurde unter Im Netz gefunden, News aus dem Kochtopf, Presse News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.