„Drei Clicks Charity“: Auch nach Weihnachten an andere denken und mit der Restaurant-Reservierung Gutes tun…

„Drei Clicks Charity“: Auch nach Weihnachten an andere denken und mit der Restaurant-Reservierung Gutes tun, ohne Geld zu zahlen – bei tischefrei.de
Fulda – Auch in der Weihnachtszeit 2013 wurden wieder erfreulich viele Gelder für wohltätige Zwecke gespendet. Der Spendenbedarf hält aber auch nach Weihnachten an, wenn im Alltag das Spendenkonto nicht mehr ständig so präsent ist. Da kommt ein neues Konzept wie gerufen: Geld spenden, ohne es ausgeben zu müssen. Das macht das Internetprojekt tischefrei.de möglich – mit nur drei Klicks. Wer online auf www.tischefrei.de geht und einen Zielort für seinen nächsten Restaurant-Besuch wählt, der kann spielend einfach und in wenigen Sekunden die Tisch-Reservierung erledigen und dabei ein besonders gutes Gewissen haben. Mit einem Klick wird eines der zahlreichen Restaurant-Angebote ausgewählt, dann wird die gewünschte, noch verfügbare Zeit angeklickt, und mit einem dritten Klick wird die Reservierung nochmal bestätigt. Fertig.
Für jeden reservierten Gast erhält tischefrei.de von den Restaurants eine Provision, die mehreren Projekten der Welthungerhilfe zu Gute kommt. Die Restaurants wiederum erhalten über tischefrei.de die Möglichkeit, ihre freien Tische sehr gezielt zu vermarkten. Dazu bieten sie für kurzfristig freie Kapazitäten oder schon im Voraus für auslastungsschwächere Zeiten auf tischefrei.de exklusive Online-Vorteile wie 2-für-1 Deals, Gratis-Zugaben oder Rabatte. So profitieren alle: Mit drei Klicks spart der Restaurant-Besucher, gewinnt das Restaurant zusätzliche Gäste und erhält die Welthungerhilfe wichtige Spendengelder.
„Wir bieten damit eine zeitgemäße Methode, Spenden und den modernen Restaurant-Besuch zu kombinieren. Dem Besucher stehen auf tischefrei.de bundesweit mehr als 1.000 Restaurants und jeden Tag viele Tausend Angebote zur Auswahl“, so tischefrei-Gründer Tobias Walter. Wer also gerne Essen geht, kann gleichzeitig andere Menschen satt machen. Dabei werden unterschiedliche Projekte der Welthungerhilfe unterstützt – für akute Notsituationen und zur Schaffung langfristiger Perspektiven durch Hilfe zur Selbsthilfe. Eine Tisch-Reservierung für 2 Personen reicht beispielsweise schon aus, damit ein Kind in Burundi fünf Tage lang eine warme Mahlzeit in der Schule erhält.
Von der Provisionssumme der Restaurants (50 Cent je Gast) gehen mindestens 50 Prozent an die Welthungerhilfe – mit dem restlichen Anteil finanziert tischefrei.de den Online-Dienst sowie die Verwaltung der Spenden. Transparenz ist dabei oberstes Gebot – unter www.welthungerhilfe.de können sich Interessierte jederzeit einen Überblick über die Arbeit der Welthungerhilfe und die unterstützten Projekte verschaffen. „Klicken, buchen, Gutes tun – das ist unser Grundsatz. Wir freuen uns über jeden Restaurant-Besucher, der in Zukunft zuerst bei uns reserviert“, so Tobias Walter von tischefrei.de.

Über tischefrei.de
tischefrei.de ist Deutschlands erste Online-Plattform für Restaurant-Reservierungen mit Mehrwert. Restaurantbesucher finden hier schon mehr als 12.000 attraktive Angebote, die kostenlos gebucht und ganz ohne Gutscheine oder Coupons diskret im Restaurant wahrgenommen werden können. Für Gastronomen bietet das Portal die Möglichkeit, freie Tische zu vermarkten. Für jeden gebuchten Gast zahlt das Restaurant eine kleine Buchungspauschale, die nach Abzug der laufenden Kosten an die Welthungerhilfe gespendet wird –getreu dem Portal-Motto „Essen gehen und andere satt machen“.

Dieser Beitrag wurde unter Im Netz gefunden, News aus dem Kochtopf, Presse News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.