Kulinarische Abenteuer und attraktive Preise für den „Koch des Jahres 2015“

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Mit Spannung erwartet die gastronomische Branche den Finalwettbewerb um den „Koch des Jahres 2015“. Der internationale Wettkampf wird am 12. Oktober 2015 im Rahmen der Anuga, der weltweit führenden Food-Messe in Köln, ausgetragen. Er gilt als eine der tragenden Säulen der professionellen Kochkunst und setzt Zeichen für die kulinarische Zukunft. Der für alle Platzierten mit einem Preisgeld von 26 000 Euro dotierte Wettkampf wird in zweijährigem Turnus ausgetragen und findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt.

Unter den 128 Wettbewerbs-Bewerbern aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz haben sich acht Köche in Vorentscheidungen für die Teilnahme am Finalkampf qualifiziert. Allein sechs Teilnehmer kommen aus Deutschland. Sie werden mit zwei weiteren Endteilnehmern unter den kritischen Augen einer hochkarätigen, sternegekrönten Fachjury um die begehrte Siegertrophäe kämpfen. Ihre Vorgabe ist, ein Drei-Gang-Menü für sechs Personen zuzubereiten.

Veranstalter und Teilnehmer sehen die „Koch des Jahres“ als Aushängeschild der Gourmet-Küchen. Bereits die Vorentscheidungen machten deutlich, wie die Meister am Herd mit Handwerks- und Kochkunst brillierten. Exzellent komponierte Speisen und Leidenschaft am Beruf trafen ebenso zusammen wie Kreativität, Ausgewogenheit und Innovations-Freudigkeit.

Die Finalisten finden auf dem Kölner Messegelände unter Unterstützung führender Unternehmen der Branche ideale Arbeitsbedingungen vor. Einer der Hauptsponsoren des diesjährigen Wettstreits ist die Saro Gastro-Products GmbH mit Sitz in Emmerich, die weltweit die professionelle und semi-professionelle Gastronomie mit einem umfassenden Angebot beliefert. Saro stellt neben einem weiteren Hauptsponsor einen Teil der Küchenausstattung für den Wettbewerb zur Verfügung. „Mit diesem neuen Engagement suchen wir einen noch intensiveren Dialog mit den Köchen, um künftig unsere Angebote noch weiter verbessern und aktualisieren zu können“, sagt Walter Spangenberg, Geschäftsführer des familiengeführten Unternehmens. So könne man als Globalplayer mit internationalen Produktions- und Vertriebsstätten die ohnehin innovative Produktpalette stets den speziellen Bedürfnissen und Wünschen der Profi-Köche anpassen.

Der „Koch des Jahres 2015“ wird am Abend der Veranstaltung mit weiteren Platzierten in einer Feierstunde gekürt. Neben Preisgeldern dürfen sich die ersten Sieger über weitere, von den Wettbewerbs-Partnern zur Verfügung gestellte Sonderpreise freuen. Allen voran der erste Sieger: Den „Koch-Champion“ des Jahres lädt Hauptsponsor Saro zu einer China-Reise ein. Er wird die Möglichkeit haben, vor Ort die einzigartigen, kulinarischen Abenteuer zu erleben und die vielseitige und aufregende Esskultur Ostasiens kennenzulernen.
Der Ursprung des hoch angesehen Wettbewerbs liegt in Spanien, wo er 2004 ins Leben gerufen wurde. Mit dem Koch des Jahres im deutschsprachigen Raum ging die Veranstaltung 2010 den ersten Schritt in die Internationalisierung. Von Beginn an weckte der Wettkampf in Fachkreisen hohe Aufmerksamkeit und ein breites mediales Interesse. So erhielt Jordi Cruz, der erste Gewinner des spanischen Wettbewerbs, im Jahr 2006 bald zwei Michelin-Sterne. Und Sebastian Frank, der in der ersten Auflage des deutschsprachigen Raums gewann, wurde kurze Zeit später ebenfalls mit einem Michelin-Stern geehrt.
Auf der Anuga ist Saro mit zwei Ständen vertreten: In Halle 7.1, Gang C, Stand 109, ist am 11. Oktober Christian Sturm-Willms, Gewinner Koch des Jahres 2013, bei einem Show-Cooking zu erleben. Weitere Präsentationen zum Thema Kombidämpfer des Herstellers Piron sind in Halle 7.1, Gang A, Stand 041 zu sehen.

KOECHE NEWS
www.koeche-news.de hier kocht Wissen über.

K – N [Medienbüro]
Contenterstellung, Foodstyling, Rezepte, Das Koeche News Interview und mehr

Dieser Beitrag wurde unter Im Netz gefunden, News aus dem Kochtopf, Presse News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.