Modernes Luxushotel für Istanbul eröffnet

TOPHOTELPROJECTS: Modernes Luxushotel für Istanbul eröffnet

(Istanbul/Türkei, 26. August 2014) Der Tourismus in der Türkei wächst
kontinuierlich weiter. Angesichts steigender Besucherzahlen fördert nun die
türkische Regierung den Bau neuer Hotels. Laut TOPHOTELPROJECTS
(www.tophotelprojects.com), dem führenden Informationsdienstleister für
Hotelketten und Hotelbau-Projekte, entstehen derzeit 53 neue Häuser zum
Teil mit namhaften Hotelbetreibern.

Neuestes Tophotel ist das Raffles in Istanbul (132 Zimmer und 49 Suiten),
das am 1. September offiziell eröffnet wird. as imposante Gebäude im
Viertel Beşiktaş verkörpert das junge Gesicht einer alten Stadt und ist Teil
des preisgekrönten Zorlu Centers – einer Art „Basar der nächsten
Generation“, wo Mode, Gastronomie, Kultur und Entertainment aufeinander
treffen. Das Raffles Istanbul ist eine beeindruckende Mischung aus
spektakulärer Architektur, glamourösem Interieur, anspruchsvoller
Gastronomie und höchstem Luxus. Es überblickt den Bosporus, die
Prinzeninseln und die historische Halbinsel – ein atemberaubender
Aussichtspunkt über der Stadt.

Mit der Bereitstellung von Grundstücken für den Tourismus will die
türkische Regierung den Bau von Hotels und Ferienanlagen fördern. Angesichts
steigender Besucherzahlen müssen neue Hotelkapazitäten aufgebaut und
bestehende modernisiert werden. Das Tourismusministerium unterbreitete
Mitte 2014 privaten Investoren mehrere Projektvorschläge, für die
Grundstücke zugeteilt werden sollen. Geplant ist der Bau von Hotels mit
einer Gesamtkapazität von mehr als 11.000 Betten.

Der Fremdenverkehr in der Türkei befindet sich weiter im Aufwind. Die Zahl
der Besucher stieg nach Angaben des türkischen Statistikamtes im ersten
Halbjahr 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent auf mehr als
16 Millionen. Die gesamten Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft nahmen um 6,3
Prozent auf knapp 13,8 Milliarden US-Dollar zu. In diesen Zahlen sind auch
die Devisenausgaben der im Ausland wohnhaften Türken enthalten, die ihre
Heimat besuchen.

Die türkische Regierung rechnet für die bevorstehenden Jahre mit der
Fortsetzung dieses positiven Trends im Tourismusgeschäft und forciert
deshalb die Investitionen in neue Hotelprojekte. Zu den Fördermaßnahmen des
Ministeriums gehört unter anderem die Zuteilung von öffentlichen
Grundstücken für private Hotelvorhaben.

Einen Schwerpunkt der geplanten Investitionen bilden Hotels mit
angeschlossenen Thermalbädern, in denen auch Heilbehandlungen angeboten
werden können. So soll in Yalova am Marmara-Meer, südlich von Istanbul ein
Thermalhotel mit 750 Gästebetten errichtet werden. Die Investitionskosten
werden auf 77 Millionen Türkische Lira (TL; rund 26,6 Mio. Euro; 1 Euro =
rund 2,89 TL) geschätzt. In Bursa, etwa 200 km südöstlich von Istanbul, ist
unter anderem der Bau von zwei Golf- und Thermalhotels mit jeweils 420
Betten vorgesehen.

Köche News

koeche news – Wissen kocht über

Dieser Beitrag wurde unter News aus dem Kochtopf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.